Boston Terrier – State Dog des US-Bundesstaats Massachusetts

Die vom FCI offiziell anerkannte Hunderasse Boston Terrier ist nur vom Namen her ein Terrier. Der Gesellschafts- und Begleithund gehört zu den doggenartigen Hunden.

Die Geschichte der kleinen Hunderasse

Weil die Hunderasse gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf einer Ausstellung in Boston vorgestellt wurde, wurde sie 1891 durch den American Kennel Club fortan als Boston Terrier bezeichnet. Viel weiter reicht die Geschichte dieser Hunderasse nicht zurück. Schließlich wurde der Boston Terrier erst in den 1870er Jahren im US-Bundesstaat Massachusetts gezüchtet. Damals trug er noch den Namen Boston Bulldog.

Heute weiß man, dass der Boston Terrier aus einer Kreuzung des mittlerweile ausgestorbenen Weißen Englischen Terriers und des English Bulldogg entstand. Den Boston Terrier, so wie wir ihn heute kennen, wurden aber auch Merkmale und Charakterzüge der Französischen Bulldoggen hinzugefügt.

Der heutige „State Dog“ von Massachusetts kam relativ spät – nämlich erst 1927 – nach Europa. Lange Zeit über blieb er dort weitestgehend unbekannt. Erst im Jahr 2010 ist die Zahl von ehemals (1998) 95 auf 322 Welpen angestiegen. Somit gehört der Boston Terrier vor allem in Europa zu den seltensten Hunderassen.

Aussehen: So sehen Boston Terrier aus

Bei einer Widerristhöhe von 38 bis 43 cm kann der Boston Terrier im ausgewachsenen Zustand 6,8 bis maximal 11,3 Kilo wiegen. Diese kurzhaarige Hunderasse ist gekennzeichnet durch einen kompakten und kräftigen Körper, auf dem ein kurzer Kopf und eine Stummelrute sitzen. Hinsichtlich der Fellfarbe gibt es drei anerkannte Varianten: gestromt, schwarz und seal (schwarz mit rötlichem Schimmer), jeweils mit weißer Zeichnung. Das Fell des Boston Terrier ist glatt, glänzend und weich. Auf der Schnauze, der Brust und über den Augen – oftmals auch am Hals, den Füßen und am unteren Teil der Beine – lassen sich weiße Markierungen finden. Typisch für die Hunderasse ist außerdem ihr flacher Schädel mit der kurzen, quadratischen Schnauze sowie den großen, runden und dunklen Augen. Ein besonderes Merkmal sind darüber hinaus die im Verhältnis zur Körpergröße großen, stehenden Ohren.

Charakter und Wesen des Boston Terriers

Der Boston Terrier zählt zu den freundlichen, lebhaften Hunderassen, die besonders intelligent sind. Temperament, Liebenswürdigkeit, Mut und Klugheit zeichnen ihn aus wie kaum einen anderen Hund. Sein liebevolles Wesen und seine große Intelligenz tragen dazu bei, dass er seinem Halter so manchen Erziehungsfehler verzeiht und sich auch in anderen Fällen wider nachtragend noch bösartig zeigt. Überhaupt hat der Boston Terrier charakterlich gesehen wenig mit einem Terrier gemeinsam. Schließlich handelt es sich um einen unkomplizierten Hund, der sich selbst bei unerfahrenen Haltern wohl fühlt. Anderen Menschen und Tieren gegenüber ist er freundlich gesonnen.

Haltung von Boston Terriern: Das gilt es zu beachten

Weil er sich den Menschen in seiner Umgebung so gut anpasst, ist die Haltung bei dieser Hunderasse äußerst unkompliziert. Selbst diejenigen, die keine oder nur wenig Erfahrung in der Hundehaltung haben, sollten mit einem Boston Terrier relativ einfach klarkommen. Was die Bewegung anbelangt, so passen sich diese Hunde ihrem Halter an und machen große Wanderungen ebenso gerne mit wie gemütliche Spaziergänge. Ebenso können sie sich für Hundesportarten, wie das Dog Dancing, begeistern.

Die Erziehung gestaltet sich beim Boston Terrier relativ einfach. Nicht nur, weil er gerne, sondern auch weil er schnell lernt. Um ihn zu Höchstleistungen anzutreiben, sind Liebe und Konsequenz wichtig. Strenge Härte sollte eher vermieden werden, da der sensible Vierbeiner sonst nachhaltige Störungen davontragen könnte.

Wichtig ist, das Fell des Boston Terrier ab und an mit einem Pflegehandschuh zu bürsten. Außerdem sollte man Ohren und Augen regelmäßig kontrollieren und pflegen. Dies ist deshalb wichtig, weil seine kurze Nase zu Problemen beim Atmen führen kann und das Tier sehr hitzeempfindlich macht.

Die bis zu zwölf Jahre alt werdenden Tiere sind ideale Familienhunde, die am Familienleben gerne teilnehmen und sich sehr anhänglich zeigen. Aufgrund ihrer kompakten Größe lassen sie sich sogar in einer Stadtwohnung halten.

Bilder

Boston Terrier

Boston Terrier – State Dog des US-Bundesstaats Massachusetts
5 (100%) 1 vote